Gemeinsam mit der Natur

Die Natur ist der beste Lehrmeister. Das ist, woran wir glauben. Und die Natur ist unser Freund, besonders für die Kinder. Der Wald bietet alles, was es für die gesunde Entwicklung braucht: Frische Luft, Kletterbäume, Neues zu entdecken – abgerundet wird dieses Angebot von unseren wunderbaren Erzieherinnen, die mit den Kindern gemeinsam singen, spielen und die Veränderungen ihrer Umgebung beobachten.

Kleine Gruppen und viel Zuwendung

Ohne eingrenzende Räume und Zäune ist es eine Grundvoraussetzung, dass genügend Aufmerksamkeit für jedes Kind vorhanden ist. Unsere Waldfuchsgruppe ist deshalb bei zwei Erzieherinnen auf fünfzehn Kinder beschränkt und akzeptiert Kinder ab drei Jahren. Kinder ab einanhalb Jahren können in unserer Spielgruppe, den Walddachsen, betreut werden.

Keine Angst vor Schietwetter

Es gibt kein falsches Wetter, es gibt nur falsche Kleidung! Ja, wir sind bei Wind und Wetter draußen,
bei Sonnenschein wie Regenwetter, denn was gibt es schöneres als mit vollem Anlauf in Matschepfützen zu springen?
Natürlich benötigen die Kinder dafür entsprechend warme und wasserfeste Kleidung. Wir sind bei den Outdoor-Ausstattern
Globetrotter und McTrek als Kunden gelistet, so dass für die Kinder mit Vergünstigungen eingekauft werden kann.

Abwechslung und Abenteuer

Wenn es selbst für die Hartgesottenen zu ungemütlich ist oder ein Sturm zu sehr an den Ästen rüttelt, finden die Kinder Zuflucht in einem Jugendhaus. Außerdem besuchen sie regelmäßig besondere Orte wie weiter entfernte Spielplätze, die örtliche Bücherei oder im Sommer natürlich den Tonteich. Wenn sich von den täglichen Streifzügen Pfandflaschen angesammelt haben, bringen die Füchse sie zum Supermarkt und kaufen von dem Pfand eine Kugel Eis für alle. So wird gleichzeitig ein natürlicher Umgang mit den Umständen und ein Bewusstsein für Naturschutz geschaffen. Es werden Ausflüge in die Stadt, zum Theater oder ans Meer gemacht, und zu Weihnachten findet sich immer eine Möglichkeit, gemeinsam Kekse zu backen.